Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
Association suisse des transports routiers
Associazione svizzera dei trasportatori stradali
Sektion Ostschweiz / FL

LAP-Feier 2019: Auf dem Gipfel angekommen!

32 Transportfachleute sind am Ziel angekommen: Sie haben ihre Ausbildung als Strassentransportpraktiker EBA und Strassentransportfachfrau bzw. –mann erfolgreich abgeschlossen. Berufbildungsobmann der ASTAG Sektion OFL gratulierte gemeinsam mit Chefexperte Magnus Popp und Prorektor des Berufsbildungszentrums Uzwil, Felix Tschirky.

Die Lehre ist wie eine Bergtour, verglich Berufsbildungsobmann der ASTAG Sektion OFL, Markus Manser.  Nur dauerte die Bergtour der Absolventinnen und Absolventen des Qualifikationsverfahren nicht nur ein paar Tage, sondern drei Jahre. Konzentration, Vorsicht, Zusammenarbeit, Übernahme von Verantwortung und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten haben die Lernenden auf Ihrem Weg begleitet. Auf die gewonnene Erfahrung heisst es nun aufzubauen. Denn ist man erst auf einem Gipfel angekommen, entdeckt man weitere, steilere, die entdeckt werden wollen. Wichtig ist aber, dass man die Erfolge feiert, Inne hält und dann den neuen Weg beschreitet. Umso mehr darf man nach den drei bzw. zwei Lehrjahren nun auch dem Moment geniessen und den Erfolg feiern. Die vielen Stunden des Lernens haben – vorerst zumindest – ein Ende. Die Jugendlichen haben sich durch die Lehrjahre zu für die Branche wichtige Arbeitskräfte entwickelt.

Die Lehre des Strassentransportfachmannes bzw. der Stassentransportfachfrau EFZ dauert drei Jahre. Insgesamt bestanden 28 Lernende die Lehrabschlussprüfung erfolgreich. Fünf Kandidaten schlossen die zweijährige Berufslehre als Strassentransportpraktiker EBA ab.

 

Prämierung der erfolgreichsten Lehrabschlüsse
Auch dieses Jahr wurden die erfolgreichsten Kandidaten für Ihre Leistungen ausgezeichnet. Bei den Strassentransportpraktikern wurde Jamal Hamza (Holenstein AG, WIl) für seinen Abschluss mit der Note 5.3 geehrt. Mario Ruppaner (Sieber Transport AG, Berneck) erreichte mit der Note 5.3 bei den Strassentransportfachleuten den 4. Rang. Mit der Note 5.4 haben David Bamert (Holenstein AG, Wil), Sandro Frischknecht (Camion-Transport AG, Schwarzenbach) und Robin Hegner (Emil Egger AG, St. Gallen) abgeschlossen und teilten sich somit zur dritt das Podest des besten Lehrabschlusses. Alle Geehrten durften ein Buch und einen namhaften Geldbetrag, gesponsort durch die ASTAG und eine Anerkennungsurkunde der Routiers Suisse entgegen nehmen. Mit sichtlichem Stolz nahmen die jungen Berufsleute die Anerkennungen entgegen. Im Anschluss liessen alle Anwesenden bei einem Apéro die Feierlichkeiten ausklingen.